Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Über eine Million für zusätzliche Abschreibungen und Reservebildung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Anton Jungo

Die Rechnung der Gemeinde weist bei einem Ertrag von 17 149 868 Franken und einem Aufwand von 17 133 476 Franken einen Ertragsüberschuss von 16 392 Franken aus. Wie Vizeammann und Finanzchef Ivo Zumwald ausführte, konnten gegenüber dem Budget rund 1,4 Millionen Franken mehr Einnahmen verbucht werden. Dies vor allem dank zusätzlichen Liegenschaftsgewinn-Steuern sowie Handänderungssteuern.

Das Jahresergebnis lag vor Abschreibungen und Reserven bei 1,751 Millionen Franken. Nach den obligatorischen Abschreibungen von 645 000 Franken verblieb noch ein Ertragsüberschuss von 1,106 Millionen Franken. Der Gemeinderat schlug der Versammlung vor, aus diesem Betrag freiwillige Abschreibungen von rund 640 000 Franken vorzunehmen und 450 000 Franken den Reserven (für Landgeschäfte, Gebäude-Unterhalt) zuzuweisen.

Die Gemeinde verbuchte im vergangenen Jahr Investitionen von 2,3 Millionen Franken, die grösstenteils über eigene Mittel finanziert werden konnten. Die Bruttoverschuldung lag Ende Jahr pro Kopf bei 3770 Franken und netto, das heisst unter Berücksichtigung der Liegenschaften und des Finanzvermögens, bei 3176 Franken. Die 92 Bürger genehmigten am Freitagabend die Rechnung diskussionslos und einstimmig.

Mehr zum Thema