Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Überbauung im Juraquartier

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Die Gemeinde Freiburg will im Juraquartier den Detailbebauungsplan «Industriezone Jura» verändern und vergrössern. Sie hat dies im Amtsblatt des Kantons Freiburg vom Freitag publiziert. «Das Gebiet ist schon lange keine Industriezone mehr, der Plan heisst aber immer noch so», sagt René Egger vom städtischen Raumplanungsamt auf Anfrage. Neu wird auch der Brunnenweg (Chemin des Bonnes Fontaines) in den Detailbebauungsplan aufgenommen. Die Stadt Freiburg ist schon länger daran, den Plan zu überarbeiten. Da aber im Februar an der Jurastrasse 47 die «Scottish Bar» und die angrenzende Lagerhalle abgebrannt sind, geht nun alles etwas schneller über die Bühne: Aus Sicherheitsgründen wurde die Brandruine abgerissen, und «die Besitzer sind daran interessiert, etwas Neues zu machen», wie Egger sagt. Tritt der neue Detailbebauungsplan in Kraft, können die Besitzer ihr Baugesuch auflegen. Geplant ist, die bestehenden Gebäude abzureissen und zwei neue aufzubauen. In dieser Zone sind sowohl Wohn- als auch Büroräume erlaubt. njb

Mehr zum Thema