Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Überraschung durch Stefan Zbinden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

SchwingenDer im Dezember 32 Jahre alt werdende Stefan Zbinden hat überraschend das Walliser Kantonalschwingfest gewonnen. Der Sensler Sennenschwinger bezwang im Schlussgang den Innerschweizer Martin Grab. Nach 4:40 Minuten schmiss der Giffersner vor 1000 Zuschauern den ehemaligen Unspunnen-Sieger mit Schlungg ins Sägemehl. Zuvor hatten Grab und seine Kollegen vom Schwingklub Einsiedeln das Fest dominiert.

Pellet mit Kranz

Für Zbinden ist es der erste Kranzfestsieg an einem Walliser Kantonalen. Der vierfache Eidgenosse realisierte nach etlichen Versuchen der erste Sieg gegen Martin Grab.

Dank der abschliessenden Maximalnote schloss Grabs Teamkollege Christian Schuler punktemässig zu Stefan Zbinden auf. Für Schuler ist es nach dem Stoos-Sieg vor zwei Wochen bereits der zweite erste Rang seiner Laufbahn.

Neben Stefan Zbinden holten sich auch Hans-Peter Pellet, Christian Schmutz, Frédéric Berset, Michel Pellet und Joël Niederberger einen Kranz. Für den Sensler Pellet ist es die 126. Auszeichnung.

Der Freiburger Marc Guisolan (Estavayer) durfte sich gar als einziger «Neukranzer» im Wallis feiern lassen. Si/ov

Mehr zum Thema