Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Überraschung im Fang

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Überraschung im Fang

Langlauf – Nacht-Américaine

Dominik Cottier und Andreas Buchs vom SC Im Fang haben einen Namen als Spezialisten der Américaine. Vorgestern Mittwochabend mussten sie sich jedoch im Fang selber schlagen lassen, und zwar von Clubkamerad Damian Cottier und dem Waadtländer Stéphane Gay.

Diese Nacht-Américaine des SC
Charmey musste nach Im Fang verlegt werden. Dominik Cottier vom zweitklassierten Team verlor angesichts dieser Niederlage den Humor nicht: «Es ist gleichwohl wie ein Sieg, denn er bleibt ja in der Familie», da Damian vom Siegerduo bekanntlich sein Bruder ist.

Dominik Cottier hat diese Américaine des SC Charmey um die zehnmal gewonnen, rund fünfmal mit Andreas Buchs. Nach einem spektakulären Verlauf konnten sich diesmal Damian Cottier und der Waadtländer Grenzwächter Stéphane Gay als Sieger feiern lassen. Die beiden Teams blieben während des ganzen Rennens an der Spitze beisammen. Erst in der letzten Runde gelang es Gay, sich gegen Buchs durchzusetzen. Dazu Buchs, der anfangs Woche erkältet gewesen war: «Ich hatte Mühe heute Abend, ich fühlte mich schwer. Ich bin zufrieden, dass ich Stéphane überhaupt folgen konnte.»

Doris und Willy Trachsel

Ein Thema bei den Langläufern sind die ARS-Meisterschaften am kommenden Wochenende. Damian Cottier erklärte: «Bisher war ich mir über meine Form nicht sicher. Aber jetzt denke ich an eine Medaille. In der Staffel möchten wir mit dem SC Im Fang ebenfalls eine Medaille gewinnen. Im Vorjahr waren wir Dritte.»

Es ist immer sympathisch, ein Mitglied des Nationalkaders an einem Regionalrennen zu sehen. So startete Doris Trachsel vom SC Plasselb mit Vater Willy, der etwas nervöser war als sonst … gb/Lib./bi

Im Fang. Nacht-Américaine des SC Charmey. Männer, Junioren (je 6-mal 1,5 km): 1. Damian Cottier, Stéphane Gay (SC Im Fang, Grenzwacht) 40:36,7; 2. Dominik Cottier, Andreas Buchs (SC Im Fang) 40:37,6; 3. Frédéric Grandjean, Olivier Deschenaux (Romont) 40:48; 4. Beat Bieri, Lori Brunner (Zweisimmen) 41:26; 5. Dominique Schwab, Yves Luyet (SC Bex) 41:31; 6. Julien Vial, Gaétan Rauber (Romont) 41:32; 7. Benoît Dessibourg, Jean-Philippe Scaiola (Romont) 41:58; 8. Beat Trachsel, Anton Egger (SC Plasselb) 42:31; 9. Markus Mooser, Christian Jaggi (SC Im Fang) 43:02; 10. Daniel Romanens, Eric Balmer (SC Riaz) 43:03; 11. Daniel Pürro, Peter Zbinden (SC Alterswil) 43:03; 12. Colin Vullioud, Laurent Michel (Romont) 43:12; 13. Christoph Schuwey, Pascal Niquille (SC Im Fang) 44:08; 14. Wolfgang Jeckelmann, Björn Nydegger (SC Plasselb) 44:11. – Ferner: 18. Doris Trachsel, Willi Trachsel (SC Plasselb) 45:20. – 38 Staffeln klassiert.
Frauen, Juniorinnen (je 4-mal 1,5 km): 1. Nicole Donzallaz, Marie José Jordan (SC Grattavache) 33:01; 2. Caroline Kilchenmann, Elisabeth Mooser (SC Im Fang) 33:55; 3. Erica Savary, Anne Philipona (SC Riaz) 35:08. – 6 Staffeln.
Knaben, JO III (4,5 km): 1. Sven Egger (SC Plasselb) 12:16; 2. Sebastian Rauber (SC Im Fang) 12:50. – 4 kl. JO II (3 km): 1. Sven Buchs (SC Im Fang) 8:28; 2. Carlo Buchs (SC Im Fang) 9:16; 3. Michel Dousse (SC Plasselb) 9:16,9; 4. Björn Egger (SC Plasselb) 9:21. – 11 kl. JO I (2 km): 1. David Buchs (SC Im Fang) 5:59, 2. Yannick Romagnoli (SC Im Fang) 6:00; 3. Lucas Buchs (SC Im Fang) 6:28; 4. William Schuwey (SC Im Fang) 6:43. – 7 kl. Novizen (1 km): 1. Steve Buchs (SC Im Fang) 3:19; 2. James Egger (SC Plasselb) 3:38, 3. Diego Buchs (SC Im Fang) 3:43; 4. Samuel Buchs (SC Im Fang) 4:43. – 8 kl.
Mädchen, JO III (4,5 km): 1. Carmen Hausammann (SC Plasselb) 13:00; 2. Anaïs Rauber (SC Hauteville) 13:32; 3. Natacha Yersin (Château-d’Oex) 14:43; 4. Ornella Romagnoli (SC Im Fang) 14:44. – 9 kl. JO II (3 km): 1. Gabriela Rauber (SC Im Fang) 9:48; 2. Aline Vuilloud (Romont) 10:41. – 3 kl. JO I (2 km): 1. Malorie Ruffieux (Cerniat) 6:11; 2. Tania Rauber (SC Im Fang) 6:44. – 4 kl. Novizen (1 km): 1. Mylène Schuwey (Im Fang) 3:37; 2. Noémie Ramel (Château-d’Oex) 3:46. – 4 kl.

Mehr zum Thema