Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Überstorf mit Kantersieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Hälfte der Vorrunde ist bereits gespielt und der FC Überstorf steht dort, wo niemand ihn erwartet hat–nämlich an der Tabellenspitze. Auch Liganeuling Belfaux musste in Überstorf unten durch. Im Vorfeld der laufenden Saison von verschiedenen Seiten als Geheimfavorit gehandelt, vermochte Belfaux in keiner Phase des Spiels ernsthaft in das Geschehen einzugreifen. Dazu war Überstorf schlicht zu stark. Auf allen Posten besser besetzt, liessen die Überstorfer nie Zweifel über den Ausgang des Spiels aufkommen. Diesmal kam noch eine fast optimale Chancenauswertung dazu.

Von seinen Mitspielern mustergültig eingesetzt, entpuppte sich Kevin Portmann mit seinen vier Toren als Strafraumungeheuer für die bedauernswerten Gäste. Nach einer Stunde wurde die Frust bei den Gästen aus Gumschen zu gross. Die Folge davon waren zwei Platzverweise. Die einzige Gefahr für Überstorf war höchstens der drohende Spielabbruch nach einem sintflutartigen Gewitter, welches sich kurz vor Halbzeit über Überstorf entlud.

Portmann vierfacher Torschütze

Der Torreigen im Sonntagsspiel wurde nach beidseits etwas nervösem Beginn nach zwanzig Minuten durch den 20-jährigen Cédric Schorro eröffnet. Er übernahm ein Zuspiel in die Tiefe von Kevin Portmann und schob in die entfernte Ecke ein. Sechs Minuten später erhöhte Kevin Portmann nach einem glänzenden Zuspiel von Yannick Glatzfelder auf 2:0. Fünf Minuten vor Halbzeit nutzte Portmann ein Missverständnis in der Verteidigung von Belfaux kaltschnäuzig aus.

Im gleichen Stil ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Vorerst kam Belfaux’ Trainer Sylvan Erard mit dem Schiedsrichter in Konflikt und musste als Konsequenz seinen Platz an der Seitenlinie räumen. Die Quittung dafür folgte nur eine Minute später, als der aufgerückte Patrick Schmutz mit einem Freistoss das vierte Tor erzielte. Kevin Portmann sorgte mit einem Kopfstoss nach einer Flanke von Luca Hagi (76.) und kurz darauf nach Zuspiel von Alain Küpfer (81.) für den komfortablen Sieg.

 

 Überstorf – Belfaux 6:0 (3:0)

Sportanlage. 185 Zuschauer. SR: Vieira.

Tore: 20. Schorro 1:0. 26. Portmann 2:0. 40. Portmann 3:0. 64 Schmutz 4:0. 76. Portmann 5:0. 81. Portmann 6:0.

FC Überstorf:Flavio Jungo; Hagi, David Schmutz, Spicher (50. Joel Jungo), Patrick Schmutz; Perler, Von Niederhäusern (60. Riedo); Schorro (75. Küpfer), Waeber; Portmann, Glatzfelder.

 FC Belfaux: Loper Perreira; Fragnière, Schumacher (46. Kryeziu), Baechler, Gharsallah; Baeriswyl ( 55. Dafflon), Jacob Pires, Sansonnens; Lopes Ramos (46. Dubey); Francey, Martinez Ramos.

Mehr zum Thema