Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Überstorf zeigt tolle Moral

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach 15 Minuten dachte wohl mancher mitgereiste Überstorf-Fan an eine frühzeitige Heimkehr. Gilles Kolly war soeben derart allein gelassen worden, dass er einen Eckball in Ruhe einschieben und für Romont das 3:0 erzielen konnte. Auch den beiden andern Toren waren grobe Abwehrschnitzer vorausgegangen. Zunächst in der 3. Minute, als Torhüter und Verteidiger beide am Ball vorbeikickten, so dass Ludovic Valente ins leere Tor traf, und dann beim 2:0, als, wiederum bei einem Corner, Henriques Leandro Carmona vergessen wurde und aus wenigen Metern einköpfte. «Ich kann mir diese Geschenke nicht erklären», so Trainer Stefan Brülhard nach dem Match. «Gerade auf Corner sind wir sonst eigentlich wenig anfällig.»

Vor allem der extrem holprige und kleine Platz machte den Verteidigern zu schaffen, was in der 30. Minute auch ein Spieler von Romont feststellen musste: In einem Laufduell tackelte er nach dem Ball, verfehlte diesen jedoch. So kam Cédric Schorro frei zum Abschluss und bezwang Torhüter Nzinga Kalukemba, womit er für sein Team die Hoffnung zurückkehren liess. Die Gäste kamen nun immer wieder zu Chancen. So in der 52. Minute, als Joel Jungo einen Freistoss an die Latte setzte. Kurz darauf fiel das 3:2 dann doch: Der Torhüter der Platzherren vertändelte einen Rückpass an Kevin Portmann, der daraufhin einschieben konnte. In der Folge waren beide Teams vor allem darauf bedacht, kein Gegentor zu erhalten. Passkombinationen gab es kaum, das spielerische Niveau war sehr bescheiden. Dies, weil die Bälle zur Vermeidung von Risiko meist nach vorne geschlagen wurden. So auch in der 77. Minute: Ein langer Ball landete beim starken Portmann, der sich durchsetzte und per Kopf mustergültig Joel Jungo bediente. Alleine vor dem Tor verwandelte dieser kaltschnäuzig zum Ausgleich. Danach wogten die Emotionen nach harten Zweikämpfen und Fouls nochmals hoch. Ein Tor fiel in diesem von Abwehrfehlern und Kampf geprägten Spiel aber nicht mehr. So kam ein viel Moral und Engagement zeigendes Überstorf unverhofft noch zu einem Punkt und bestrafte das in Halbzeit zwei zu passive Romont.

 

 Romont – Überstorf 3:3 (3:1)

Stade du Glaney. 150 Zuschauer. SR Cueiros.Tore: 3. Valente 1:0. 7. Carmona 2:0. 14. Kolly 3:0. 29. Schorro 3:1. 57. Portmann 3:2. 77. Jungo 3:3.

CS Romontois:Kalukemba; Traore, Kolly, Decrind (83. Girard), Sugnaux; Chatagny (63. Marino), Rey, Uldry, Carmona; Valente; G. Cotting (84. F. Cotting).

FC Überstorf: Aebischer; Hagi, Murri, Spicher, P. Schmutz; Perler; Schorro (72. Küpfer), Grossrieder (33. Schumacher), Riedo (75. Waeber), Jungo; Portmann.

 

Mehr zum Thema