Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

UBS macht Milliardengewinn und übertrifft die Prognosen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

ZürichDie UBS überrascht alle: Noch vor zwei Jahren hatte die Grossbank die ganze Volkswirtschaft bedroht, nun meldet sie mehr Gewinn als erwartet. Auch der Geldabfluss nahm im zweiten Quartal 2010 deutlich ab. Entsprechend selbstbewusst trat der Konzernchef vor die Medien: «Wir erinnern daran, dass wir die grösste Bank in der Schweiz sind – falls sie das vergessen haben», sagte Oswald Grübel mit sichtbarer Genugtuung vor den versammelten Journalisten. Er präsentierte das dritte Quartal in Folge mit schwarzen Zahlen.

Unter dem Strich fuhr die Bank 2 Milliarden Franken Gewinn ein. Damit steht die UBS besser da als vergleichbare Banken und lässt viele Experten alt aussehen: Analysten rechneten mit rund 850 Millionen bis 1,4 Milliarden Gewinn.

Der Gewinn liegt zwar tiefer als im ersten Quartal, als die UBS 2,2 Milliarden Franken verdient hatte, doch fällt der Rückgang moderater aus als bei Wettbewerbern. So hat die Credit Suisse zwischen April und Juni vor allem wegen des schwachen Investmentbankings 1,6 Milliarden Franken Gewinn eingefahren. sda

Bericht Seite 12

Mehr zum Thema