Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Über 20 mutmassliche Vandalen in Gibloux angezeigt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Von Dezember 2020 bis Mai dieses Jahres kam es in Gibloux zu mehreren Fällen von Sachbeschädigung. Die Kantonspolizei hat bis jetzt 24 mutmassliche Täter identifiziert, wie sie in einer Mitteilung schreibt. 23 der Verdächtigen sind zwischen 14 und 17 Jahren alt. Eine Person ist 19 Jahre alt.

In Farvagny-le-Grand brachen die jungen Leute mehrmals in den Gemeindesaal und die Sporthalle ein, die sie im Innern verunstalteten. Die Aussenwände wurden versprayt, die Hinweistafeln am Fussballfeld beschmiert und öffentliche Mülleimer in Brand gesteckt. Von den jüngsten Vorfällen ereignete sich einer in Farvagny-le-Grand, wo zwei Minderjährige von der Polizei angehalten wurden, nachdem sie öffentliche Mülleimer in Brand gesetzt hatten.

Der Basketballplatz wurde ebenfalls in Brand gesteckt, indem die Verdächtigen ihn mit Benzin übergossen und dann anzündeten. Auch sollen sie mehrfach versucht haben, die Kapelle in Montban in Brand zu stecken. In Vuisternens-en-Ogoz brachen sie in einen Raum des Fussballklubs ein und verursachten Schäden in den Innenräumen. Die Verdächtigen werden nun bei der Staatsanwaltschaft respektive beim Jugendrichter angezeigt.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema