Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Über die Hälfte der Geschäftsflächen sind bereits vergeben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) stellten Ende April das neue Immobilienprojekt Velâdzo in Bulle vor. Damals machten sie sich auf die Suche nach Mietern. Nun können sie bereits die ersten Namen bekannt geben, teilt das Unternehmen mit. Die Fromagerie Famille Mesot, Gruyère en Vrac, die Chocolaterie de Gruyères, die Bäckerei Bread Store und ein K-Kiosk werden in das neue Bahnhofsquartier in Bulle einziehen. Weiter werden dort ein Coiffeursalon, ein Restaurant, ein Hotel, eine dreisprachige Krippe und ein Lebensmittelgeschäft Platz finden.

55 Prozent der 4500 Quadratmeter Geschäftsfläche und 40 Prozent der Verwaltungsräume sind bereits vergeben. Wie die TPF mitteilen, ist der Rohbau bereits abgeschlossen. Die Geschäfte und Büros sollen im September 2022 öffnen. Und die ersten Mieter der 76 Wohnungen werden Anfang Mai 2022 erwartet. 

Das Immobilienkonzept Velâdzo setzen die TPF in Bulle und Châtel-St-Denis um. Später soll es auf die Bahnhöfe von Estavayer-le-Lac und Givisiez ausgeweitet werden.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema