Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ueberstorf gegen Leader chancenlos

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei wunderschönem Frühlingswetter empfing der FC Ueberstorf gestern den Tabellenführer aus dem Glanebezirk. Von Beginn an übernahmen die Gäste das Spieldiktat und führten die feinere Klinge. Trotz allem kamen sie zu keinen nennenswerten Torchancen. Der FC Ueberstorf seinerseits verteidigte mit Mann und Maus und kam kaum über die Mittellinie. Die erste hundertprozentige Torchance der Welschen wurde in der 25. Minute kläglich verpasst.

Ab diesem Zeitpunkt kam Romont fast im Minutentakt zu guten Abschlussmöglichkeiten, welche der stark spielende Sensler Goalie Gael ­Aebischer gekonnt parierte. Nach diesem kurzen Strohfeuer getrauten sich die Ueberstorfer endlich, etwas zu und kamen in der 33. Minute zu einem Konterangriff, bei dem Kevin Portmann alleine auf den gegnerischen Goalie losziehen konnte, den Ball aber über das leer stehende Gehäuse hämmerte.

Entscheidender Doppelschlag

Nach dem Pausentee kamen die Einheimischen zu einer Topchance, die Joel Waeber mit einem schönen Dribbling einleitete. Der präzis angespielte und frei zum Schuss kommende Kevin Portmann vergab diese Möglichkeit jedoch fahrlässig.

Danach zeichnete sich die Partie durch viele ungenaue Zuspiele aus. Beide Teams bekamen das Spiel nicht in den Griff. Als das Heimteam den Ball im Mittelfeld nicht unter Kontrolle bringen konnte, wurde Chatagny in die Tiefe lanciert. Sein Zuspiel verwertete der gut mitgelaufene Thierry Sery kaltblütig (56.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später konnte Omar Traore dit Rigal ungehindert in die Mitte flanken. Der Flankenball wurde durch einen Sensler Verteidiger unglücklich und für Goalie Aebischer unhaltbar zum 0:2 abgelenkt.

Verdienter Sieg

Nach dem Doppelwechsel des Heimteams kam Joel Jungo in der 65. Spielminuten zu einem guten Abschluss. Gästegoalie Perler parierte aber gekonnt. In der 75. Minute musste Ueberstorfs Torhüter verletzungshalber das Feld verlassen. Als dann rund zehn Minuten vor Spielende der kurz zuvor eingewechselte Samuel Rey zum 0:3 erhöhen konnte, war die Messe gelesen.

Romont war insgesamt das bessere Team und hat den Sieg nicht gestohlen. Trotz allem haben die Sensler viel Kampf und Wille an den Tag gelegt. Die Ueberstorfer konnten sich mehrere gute Torchancen herausspielen; diese wurden jedoch unkonzentriert und fahrlässig versiebt. Die Gäste waren diesbezüglich kaltblütiger und haben drei Tore erzielt, obwohl sie insgesamt nicht mehr Chancen hatten. «Romont war vor dem Tor effizienter», musste Ueberstorfs Trainer Stefan Brülhart nach dem Schlusspfiff anerkennen. «Wir traten mit vielen Jungen an, vier sind noch im U18-Alter. Angesichts dieser Tatsache können wir trotz der Niederlage zufrieden sein.

Telegramm

Ueberstorf – Romont 0:3 (0:0)

Ueberstorf / Sportanlage. – 150 Zuschauer. – SR: D. Pezzella. Tore: 56. Sery 0:1. 58. Traore dit Rigal 0:2. 84. Rey 0:3.

FC Ueberstorf: Aebischer (75. Werren); Gasser, Hagi, Spicher, Sauterel; Waeber, Jungo J., Zurlinden; Fasel (64. Küpfer), Jungo S. (64. Schorro), Portmann.

CS Romont: Perler; Traore dit Rigal, Petrov, Kolly, Raemy (71. Uldry); Cotting (61. Rey), Rossier, Valente, Sery; Carmona Henriques, Chatagny (83. Mac Donald).

Mehr zum Thema