Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ueberstorf verliert in Unterzahl

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bis zur 36. Minute lief alles rund für den FC Uebers­torf. Dann aber fiel der Führungstreffer für die Gäste aus Vallorbe – und in der gleichen Szene wurde ein Sensler vom Platz gestellt. Dieser Vorfall war aus Sicht des Heimteams natürlich verheerend. In Unterzahl einem Rückstand hinterherzurennen, war gegen diesen Gegner zu schwierig – nach einer guten Stunde war die Partie mit zwei weiteren Toren für Vallorbe entschieden.

Unglücklicher Pausenrückstand

Während der FC Ueberstorf bereits einen Ernstkampf bei der knappen Niederlage in Echichens absolviert hatte, war es für Vallorbe die erste Partie nach der langen Winterpause. Die Gäste, die den Aufstieg anstreben, hatten in dieser Ruhezeit wieder viele Wechsel im Kader zu verzeichnen, aber nach wie vor ist das Team vorwiegend mit französischen Grenzgängern bestückt. Anders der FC Ueberstorf, der nach der guten Vorrunde keinen Grund sah, seine eingespielte Mannschaft zu verändern.

Bei herrlichem Wetter und guten Bedingungen war der FC Ueberstorf von Beginn weg bereit und machte mächtig Druck gegen den vermeintlichen Favoriten. Erst kam es zu einem Offsidetor, dann sah Marco Fasel seinen Kopfball nach einem Freistoss vom Torwart abgewehrt (14.). Auch Captain Kevin Portmann war nahe am Führungstreffer, sein Kopfstoss landete aber direkt beim Goalie (24.). Vallorbe kam erst nach einer halben Stunde etwas auf, Ueberstorf-Hüter ­Aebischer glänzte bei einem Freistoss von Brouki. Einige Minuten später dann die verhängnisvolle Szene: Die Sensler Abwehr war etwas vorgerückt, so dass Benkreira allein loszog und im Strafraum gefoult wurde. Platzverweis für Ueberstorfs Sauterel und Elfmeter für die Gäste, der sicher verwandelt wurde. Kurz vor der Pause wurde auch Fasel auf der Gegenseite aus dem Gleichgewicht gebracht, doch wohl zu wenig für einen Penalty, so blieb es beim schmeichelhaften Vorsprung der Gäste zur Halbzeit. In Unterzahl wurde es nach der Pause natürlich schwierig für den FC Ueberstorf, doch das Heimteam versuchte alles, dies reichte aber gegen die abgeklärten Waadtländer nicht. Denn nach einer Stunde fiel bereits die Vorentscheidung, wieder war der Nigerianer Ekhosuehi der Torschütze, etwas später gelang ihm sogar der dritte Treffer zum Hattrick. Immerhin gelang dem Heimteam in der Schlussphase der mehr als verdiente Ehrentreffer durch Geissbühler, zu mehr reichte es aber nicht. Nun muss Ueberstorf am Samstag in Payerne reagieren um nicht näher an den ominösen Strich zu rutschen.

Telegramm

Ueberstorf – Vallorbe/Ballaigues 1:3 (0:1)

Sportplatz. 460 Zuschauer. – SR: Héritier.

Tore: 36. Ekhosuehi 0:1 (Foulpenalty), 60.  Ekhosuehi 0:2, 67. Ekhosuehi 0:3, 84.  Geissbühler 1:3.

Ueberstorf: Aebischer; Rytz (68. Schumacher), Hagi, Spicher, Sauterel; Schafer, Burla (57. Boillat), Waeber (71. Geissbühler), Joel Jungo (71. Grossrieder); Portmann, Fasel.

Vallorbe: Diawara; Bertrand, Monin, Vespuce, Trarbach (78. Kinzembo); Riss, Brouki (69. Lachab), Karakurt; Matip, Ekhosuehi (69. Coly), Benkreira (78.  Chuatcha).

Bemerkungen: 36. Rote Karte gegen Sauterel (Notbremse).

2. Liga interregional. Die weiteren Resultate: Colombier – Le Locle 3:1. La Tour – Echichens 0:2. Portalban – Farvagny 1:1. Stade-Payerne – Romont 1:1.

Rangliste: 1. Vallorbe 14/32. 2. Terre Sainte 15/32. 3. Colombier 15/27. 4. La Sarraz 15/23. 5. Farvagny 15/23. 6.  Stade-Payerne 15/20. 7. Romont 14/19. 8. Echichens 15/19. 9. Düdingen 15/19. 10.  La Tour 15/18. 11. Ueberstorf 15/17. 12. Portalban 15/13. 13. Le Locle 15/12. 14.  Thierrens 15/10.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema