Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Uefa-Cup-Highlight Sitten – Leverkusen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball

Uefa-Cup-Highlight Sitten – Leverkusen

Die drei Schweizer Klubs Sitten, GC und Basel haben in der 1. Uefa-Cup-Runde schwierige bis lösbare Aufgaben zu bewältigen. Cupsieger Sitten empfängt am 14. September in Genf Bayer Leverkusen. Die Grasshoppers reisen zum schwedischen Zweitligisten Atvidaberg, derweil der FCB auf Mazedoniens Champion Rabotnicki Skopje trifft. Sitten zog das attraktivste Los. Nur ein Exploit wird den Wallisern den Weg in die finanziell unter Umständen einträgliche Gruppenphase ebnen. SiRudernSchweizer Achter schlug sich tapfer: Für den neuen Schweizer Männer-Achter lag der Vorstoss in den A-Final an den Weltmeisterschaften in Eton (Gb) trotz guter Leistung nicht in unmittelbarer Reichweite. In der schwierigeren Halbfinal-Serie resultierte der 5. Platz. Alain Marfurt, Stephan Koller, Stefan Sax, Philipp Huwiler, Roman Ottiger, Remo Süess, Lukas Wernas, Nicolas Lehner und Steuermann Abraham Tesfamikael hätten einen Exploit sondergleichen benötigt, um sich schon im ersten Jahr ihres Projekts «SUI 2008+» für den WM-Final der besten sechs zu qualifizieren. Der Traum erfüllte sich nicht. Vorwürfe brauchte sich die Crew keine zu machen. Si

Mehr zum Thema