Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

UN-Klimakonferenz ist in die Verlängerung gegangen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Weltklimakonferenz in Ägypten ist wie erwartet in die Verlängerung gegangen.

Nach dem geplanten Ende am Freitag um 17.00 Uhr MEZ wurde in Scharm el Scheich weiterverhandelt. Konferenzpräsident Samih Schukri will das UN-Treffen, das am 6. November begonnen hatte, an diesem Samstag abschliessen, wie er betonte. Es ist zu erwarten, dass sein Team über Nacht an einem neuen Entwurf für die Abschlusserklärung arbeitet. In dem bislang vorliegenden 10-Seiten-Papier seien noch etliche Lücken, hatten Regierungsvertreter und Umweltorganisationen bemängelt.

Zur COP27 sind etwa 34 000 Teilnehmer angereist. In den vergangenen 20 Jahren ist laut dem Klima-Portal «Carbon Brief» keins dieser jährlichen Treffen pünktlich zu Ende gegangen.

In der heissen Schlussphase ringen die Vertreter von rund 200 Staaten unter anderem darum, ob nach jahrelanger Debatte ein Fonds zum Ausgleich von Klimaschäden in armen Ländern gegründet werden soll.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen

Mehr zum Thema