Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Unabhängige Beratungsstelle existiert bereits

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Katholische Kirche will in der Schweiz eine Anlaufstelle für Opfer von sexuellem Missbrauch in der Kirche aufbauen, die unabhängig von der Kirche ist. Dies, weil viele Opfer sich nicht an die Anlaufstellen der Kirche wenden wollen (siehe FN vom Donnerstag).

Die Gesundheitsdirektion des Kantons Freiburg betont nun gegenüber den FN, dassbereits heute unabhängige Opferberatungsstellen bestehen: Opfer und ihre Angehörigen haben Anspruch auf Beratung und Begleitung durch eine unabhängige Opferberatungsstelle. Dies wurde im Bundesgesetz über die Hilfe an Opfer von Straftaten festgelegt. Diese Hilfe ist unentgeltlich und streng vertraulich. njb

 Opferberatungsstelle für Frauen:Postfach 1400, 1701 Freiburg. Tel.: 026 322 22 02, info@sf-lavi.chOpferberatungsstellefür Kinder, Männer und Opfer des Strassenverkehrs: Rue Hans-Fries 2A, Postfach 29, 1705 Freiburg. Tel.: 026 305 15 80, lavi-ohg@fr.ch.

Mehr zum Thema