Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Und wieder siegte sie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die erfolgreiche Tänzerin Nicole Morel

Genau wie früher: 1996 und 97 war sie Siegerin bei den 11- bis 13-Jährigen, 1998 bei den 12- bis 14-Jährigen. Nichts steht – nach einem letzten Probelauf am Wettbewerb von Nyon im Herbst (letztes Jahr gewann sie auch dort den ersten Preis) – einer Teilnahme am wichtigsten Anlass dieser Art, dem «Prix de danse» in Lausanne anfangs 2001, im Wege.

Sturz ohne Minuspunkte

In Solothurn waren am 30. April unter dem Patronat des Schweizerischen Ballettlehrer-Verbandes 26 Schulen aus der ganzen Schweiz vertreten. Ein kleiner, tapfer (und) lächelnd überwundener Sturz im Halbfinal in der von Geneviève Chaussat aus Genf choreographierten Bewegungsabfolge sorgte bei Nicole Morel für Herzklopfen und im Saal für Emotionen. Minuspunkte wurden ihr, da sie ihr Programm trotzdem souverän zu Ende tanzte, von der Jury keine abgezogen. Und so konnte sie im Finale mit ihrem – Dank der Aufbauarbeit von Corinne Held – ständig gesteigerten Können und ihrem gewohnten Charme unter begeistertem Publikumsapplaus wieder den Spitzenplatz belegen und die höchste Auszeichnung entgegennehmen.

Mehr zum Thema