Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Unentschieden für Freiburg/Tafers II

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

badminton

Unentschieden für Freiburg/Tafers II

Am Samstag deplatzierte sich die Union nach Basel, um gegen eine der zwei Mannschaften in der Nationalliga B aus dem Raum Basel anzutreten. Auf dem Papier sah der Match nach einem schweren Stück Arbeit für die Freiburger Spieler aus. Jedoch stellte die Heimmannschaft nicht die besten Leute auf, was der Union erlaubte, ein gutes Resultat zu erzielen.Das erste Herreneinzel war sehr schwierig für Fischer und er verlor es klar in zwei Sätzen. Allerdings gewannen die Spieler der Union das zweite und dritte Herreneinzel recht locker, dies dank guten Leistungen von Götschmann und Etter. Im Dameneinzel war die einheimische Spielerin zu stark, was sich auch im Doppel zeigte, und daher gingen beide Spiele ohne grosse Probleme an die Basler.Im ersten Herrendoppel bekam man einige super Ballwechsel zu sehen, aber am Schluss fehlte Aebischer/Etter ein wenig das Glück und die Geduld, um das Spiel für sich zu entscheiden. Hingegen waren das zweite Herrendoppel und das Mixed jeweils eine klare Angelegenheit für die Union. Somit resultierte am Schluss ein gerechtes 4:4-Unentschieden.Am Mittwoch empfängt die Union St-Maurice. lz

Arlesheim – Freiburg-Tafers II 4:4

Männer: Kunz – Fischer 21:12, 21:15; Vegh – Etter 20:22, 16:21; Brunner – Götschmann 16:21, 18.21. Kunz/Brunner – Aebischer/Etter 21:17, 21:19; Künti/Vegh – Fischer/Götschmann 15:21, 19:21. Frauen: Keller – Bucher 21:17, 21:11. Keller/Ankli – Bucher/Fellay 21:18, 21:19. Mixed: Ankli/Künti – Fellay/Aebischer 19:21, 12:21.

Wegweisende Spiele für die Freiburger

Heute Dienstag stehen für die beiden NLA-Vertreter Tafers-Freiburg und Kerzers wegweisende Spiele auf dem Programm. Die Sensler treten auswärts bei Solothurn an, während es die Seeländer in La Chaux-de-Fonds ebenfalls mit einem Team aus der unteren Tabellenhälfte zu tun bekommen. Für beide Freiburger ist zumindest ein Punktgewinn ein Muss, wollen sie den Anschluss an die restlichen Teams nicht weiter verlieren.Anspielzeiten: La Chaux-de-Fonds – Kerzers 19.30; Team Solothurn – Tafers-Freiburg 19.30. ms

Mehr zum Thema