Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Unerwartete Wende für Landabtausch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Ich bin erleichtert», sagt Ammann Hubert Schibli zum neusten Stand der Alterswiler Ortsplanungsrevision. Die dritte Auflage ist genehmigt – und mit ihr der seit 2015 geplante Landabtausch mit der Ortschaft Villeneuve im Broyebezirk. Entgegen der Erwartungen Alterswils hat die Freiburger Sektion des Verkehrs-Clubs der Schweiz (VCS) beim Kantonsgericht keine Beschwerde eingereicht und wehrt sich nicht weiter gegen den Landabtausch. Dem VCS war ein Dorn im Auge, dass es sich beim betroffenen Landstück im Quartier Bergsicht II um eine Fruchtfolgefläche handelt. Der Kanton hat die Umzonung nun aber genehmigt und auch vom Bundesamt für Raumplanung grünes Licht erhalten.

Damit wird die 10 500 Quadratmeter grosse Fläche zu Bauland, gleichzeitig kann Villeneuve eine gleich grosse Fläche an eigenem Industrieland auszonen. Dies ist erst der zweite Landabtausch dieser Art im Kanton Freiburg. Bisher wurden meist nur Flächen innerhalb von Gemeinden ausgetauscht.

ak

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema