Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ungefährdeter Sieg für den FC Kerzers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein Pass in die Tiefe, ein Schuss, ein Tor: Als Marc Rotzetter in der 90. Minute so einfach zum vierten und letzten Treffer kam, war die Partie zwischen Freiburgs U-20-Auswahl und Kerzers längst entschieden. Diese Aktion war aber geradezu symbolisch für das Defensiv-Verhalten der Freiburger: Kerzers operierte 90 Minuten lang mit Bällen in die Tiefe – und Freiburg fand kein Gegenrezept. So hatten es die Seeländer ausgesprochen einfach, zumal die Freiburger auch offensiv harmlos waren.

Von Anpfiff an zeigten die Kerzerser, dass sie gewinnen wollten. Nur brachten Rotzetter, Schlapbach, Azizi und Tanner in der ersten Viertelstunde den Ball nicht im Tor unter. Erst ein Freistoss von der linken Aussenseite bescherte den Seeländern den Führungstreffer: Yves Schlapbach trat die Flanke auf die weite Ecke, wo Freund und Feind verpassten. Der Ball sprang kurz vor dem Torhüter noch auf und fand den Weg ins Tor – praktisch unhaltbar.

 Kerzers blieb überlegen, konnte aber Mängel in der Defensive nicht verbergen. Mit Stellungsfehlern und schlechten Zuspielen ermöglichten sie den Freiburgern Chancen, die es nicht hätte geben dürfen. Glück für Kerzers, dass die Freiburger kein Bein vor das andere brachten. Das einzige Tor der Gastgeber fiel auch nur aufgrund eines Torwartfehlers: Kurz nach dem Seitenwechsel trat Santiago Cerezo einen Freistoss von der linken Aussenbahn, circa 30 Meter vom Tor entfernt. Der wohl als Flanke gedachte Ball wurde länger und länger und traf das obere Toreck millimetergenau.

Doch lange mussten die Kerzerser dem Gegentreffer nicht nachtrauern: Nur zwei Minuten später traf Vasco Goncalves nach einer perfekten Flanke von links. Und wiederum zwei Minuten später entschied Kushtrim Azizi das Spiel per Fallrückzieher vorzeitig. Dies entsprach dem Gezeigten: Die Leistung von Kerzers ging insgesamt in Ordnung, Freiburg hingegen enttäuschte.

 

 Team AFF/FFV U20 – Kerzers 1:4 (0:1)

 St. Leonhard. 40 Zuschauer. SR: S. Solliard. Tore: 35. Schlapbach 0:1. 51. Cerezo 1:1. 53. Goncalves 1:2. 55. Azizi 1:3. 90. Rotzetter 1:4.

Team FFV-Freiburg U20: Scherzer; Déglise, Catalao, Ferreira, Neuhaus; Sdiri (80. Jungo), Sommet, Ademi, Marmier; Cerezo (75. Knutti), Ahmetaj (62. Mason).

Kerzers: Siffert; Moser, Siegrist, Kaltenrieder, Stoll; Goncalves (67. Mi. Ajdaroski), Azizi, Forster (34. Cloux), Schlapbach; Rotzetter, Tanner (75. Ma. Ajdaroski).

Bemerkungen:72. Pfostenschuss (Rotzetter). 84. Pfostenschuss (Sommet).

Mehr zum Thema