Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ungewohnte Blicke auf das Rathaus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Carole Schneuwly

Sophie Deborah Millenet hat zwar Freiburger Wurzeln, lebt und arbeitet aber in Genf. Wie kam sie auf die Idee für ihre Bilderserie über das Freiburger Rathaus? Die Fotografien sind Teil eines grösseren Projektes über Freiburg, welches die Amateurfotografin im Auftrag von Fnac Freiburg realisiert. In den Räumen des Multimedia-Anbieters wird sie von Oktober bis Dezember Bilder der Stadt und der Menschen hier zeigen.

Für diese Ausstellung habe sie auch einige Fotos des Rathauses machen wollen, so Millenet. Schliesslich sind über 20 Aufnahmen entstanden. Da in der Fnac-Ausstellung nur zwei davon gezeigt werden, schlug das Grossratssekretariat vor, die ganze Serie während der Maisession im Rathaus zu präsentieren. «Die Grossrätinnen und Grossräte sollen den Ort ihres Wirkens einmal mit anderen Augen sehen», erklärte Millenet am Dienstag anlässlich der Vernissage.

Unbearbeitete Bilder

Zu entdecken sind etwa Glasmalereien oder Details aus Gemälden, aber auch Ansichten von Dächern oder ein Blick auf den Hof. In den Bildern wird Millenets Vorliebe für geometrische Formen und Strukturen und für das Spiel mit den Farben deutlich. Eine weitere Spezialität sei, dass sie ihre analogen Bilder nie nachbearbeite, betonte Millenet. «Ich suche nicht die Perfektion. Spontaneität und Natürlichkeit sind mir wichtiger.»

Mehr zum Thema