Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ungeziefer…?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Kammerjäger und das Ungeziefer – FN vom 11. August

Mit grossem Interesse, aber gleichzeitig mit Erstaunen habe ich den Bericht «Der Kammerjäger und das Ungeziefer» gelesen. Ich frage mich, mit welchem Recht wir Menschen mit dem Ausdruck «Ungeziefer» oder «Schädlinge» jene Tiere wie Wespen, Hornissen, Marder, Ratten oder Ameisen betiteln. Ist es in der Natur nicht so, dass jedes Tier seine Berechtigung hat? Ist es nicht der Mensch, welcher mit Kriegen und in der jüngsten Zeit mit seiner modernen Zivilisation die Welt und damit auch die Natur gefährdet? Ist es nicht der Mensch, der in den Lebensraum der Tierwelt eindringt und dabei ihren Lebensraum bedroht? Sobald aber Tiere in unserer Nähe leben wollen, fühlen wir uns gestört und akzeptieren ihre Präsenz nicht mehr. Sofort greifen wir zu Giftspray und vernichten sie auf brutale Art und Weise. Dafür müssen wir in der Zukunft unseren Kindern mit Büchern oder einem Besuch im Naturhistorischen Museum jene Tierart zeigen, welche unsere Zivilisation ausgerottet hat.

Wäre es nicht sinnvoller, unseren Kindern, aber auch Mitbewohnern die Lebensart solcher Tiere zu erklären, damit diese faszinierenden Tiere in Zukunft weiterhin beobachtet werden können? Auf unserer Terrasse kann ich Hornissen oder Wespen beim Bau ihres Nestes beobachten. Ich bin weder in Gefahr noch belästigen sie mich. Im Gegenteil, ich habe das Gefühl, dass sie mich als Gegenleistung von den lästigen Stechmücken, welche auch ihre Berechtigung haben, befreien indem sie sie in grosser Anzahl vertilgen. Auch ich bin ein Mensch, der in der modernen Zivilisation arbeitet und lebt. Aber ich versuche, die Natur zu respektieren, ohne sofort zu drastischen Mitteln zu greifen, wenn mir ein Tier mit seiner Präsenz sagen will: «Ich möchte hier leben und meinen Nachwuchs nachziehen.»

 

Mehr zum Thema