Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Uni: Soziologie als neuer Schwerpunkt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg«Die Soziologie als eigenständige Disziplin war bisher auf zwei Fakultäten aufgeteilt», teilt der Rektor der Universität Freiburg, Guido Vergauwen mit. Das Grundstudium sei auch nicht auf Deutsch und Französisch angeboten worden. In einer Neuorganisation schafft die Uni nun innerhalb der Philosophischen Fakultät ein neues Departement «Soziologie». Hier können künftig Soziologie, Sozialarbeit, Sozialanthropologie und Religionswissenschaften studiert werden – und zwar auf Bachelor- und Masterstufe sowie auf Französisch, Deutsch oder zweisprachig. Damit will die Universität laut Mitteilung «ihr starkes Profil in dieser Kerndisziplin der Sozialwissenschaften weiter stärken».

Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät verliert dadurch einige Professoren und Studierende. Dafür kann neu in Freiburg auch auf Französisch Journalistik im Nebenfach studiert werden. Dafür gibt es einen neuen Lehrstuhl in dieser Fakultät. chs

Mehr zum Thema