Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Union II schlägt den Leader

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Badminton NLB Nicht weniger als sechs Drei-Satz-Spiele brauchte es, ehe die Union II den Tabellenleader Uni Basel 5:3 niedergerungen hatte.

Das hochstehendste Spiel der Begegnung lieferten sich dabei der Basler Alt-Profi Nyffenegger und Junior Schaller. Sie zeigten spektakuläre Ballwechsel und mussten bis an ihre Leistungsgrenze gehen. Am Schluss setzte sich die Routine von Nyffenegger durch.

Auch das dritte Einzel verlor die Union, wobei Zurkinden mit vielen unnötigen Fehlern den Sieg verschenkte. Dafür profitierte Pantone im ersten Einzel von haarsträubenden Fehlern seines Gegners und konnte sich etwas überraschend als Sieger feiern lassen.

Vonlanthen musste im Dameneinzel unnötigerweise in einen dritten Satz, doch dort liess sie ihrer Gegnerin dank ihrem präzisen und konstanten Spiel keine Chance mehr.

Aebischer/Pantone spielten taktisch klug und griffen in den richtigen Momenten an. Sie gewannen ebenso wie Schaller/Zurkinden und Magnin/Aebischer im Mixed. lz

Uni Basel – Freiburg/Tafers II 3:5

Männer: Arnold – Pantone 21:15, 12:21, 19:21; Nyffenegger – Schaller 21:11, 13:21, 21:17; Nufer – Zurkinden 21:16, 14:21, 25:23. Arnold/Nyffenegger – Aebischer/Pantone 21:19, 20:22, 16:21; Nufer/Reidick – Schaller/Zurkinden 20:22, 18:21. Frauen: Kühl – Vonlanthen 10:21, 25:23, 13:21. Sandragesan/Lutz – Chollet/Magnin 21:16, 14:21, 21:7. Mixed: Lutz/Reidick – Magnin/Aebischer 12:21, 11:21.

Meistgelesen

Mehr zum Thema