Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Unsichere Zukunft für Lottos

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Lottos sind wichtige finanzielle Stützen für viele Freiburger Vereine. Doch das neue Geldspielgesetz könnte ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. Denn viele Vereine organisieren ihre Lottos – etwa in der Festhalle St. Leonhard in Freiburg oder im Expodrom in Muntelier – mithilfe spezialisierter Organisationen. Das ist in Zukunft verboten, ausser die Lotto-Organisationen verfolgen einen gemeinnützigen Zweck. Auch bei den Gewinnen für die Vereine dürfte es Einbussen geben, denn künftig muss ein grösserer Teil an die Teilnehmer ausbezahlt werden.

«Die Vereine machen sich grosse Sorgen», sagt Brigit Krummenacher, die die Lotto-Infrastruktur in Muntelier bereitstellt. Die Intersociété, ­welche die Festhalle in Freiburg verwaltet, löst sich gar auf. Denn sie darf künftig ­keine Lottos mehr organisieren und gibt die Verwaltung der Halle ab.

nas

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema