Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Unterschiedliche Ellen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Gemeinde Marly hat an alle Haushalte eine «important» Mitteilung verteilt. Der Inhalt des Briefes waren ein Prospekt und Informationen über den Asiatischen Laubholzbockkäfer, welcher bis jetzt an zwei Orten in der Gemeinde entdeckt wurde. Alles leider nur in Französisch. Wir, doch 17 Prozent Deutschschweizer, in Marly wohnhaft, würden es begrüssen, solche doch etwas speziellen Texte in Deutscher Version zu erhalten (wenigstens am Informationsabend gab’s doch noch eine deutsche Version).

Nun frage ich mich, mit welchem Recht die Romandie und das Tessin auf den Entscheid des Thurgauer Parlaments empört reagieren, Französisch erst auf Sekundarstufe zu unterrichten. Im Gegensatz zum Kanton Thurgau (D 88 %, F 0.4 %) rühmt sich der Kanton Freiburg (D 29 %, F 63 %), zweisprachig zu sein. Wird hier etwa mit unterschiedlichen Ellen gemessen?

Mehr zum Thema