Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Unterstützung für Familien, die den Verlust eines Kindes zu verschmerzen haben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Wir wollen einen öffentlichen Raum schaffen, in dem betroffene Familien gemeinsam ihre Trauer um ein verstorbenes Kind bewältigen können», sagt Brigitte Horvath. Sie ist katholische Theologin und arbeitet bei der Fachstelle Erwachsenenbildung. Zusammen mit der katholischen Kirche Deutschfreiburg und der reformierten Kirchgemeinde Düdingen organisiert die Fachstelle am kommenden Sonntag, 5. November, eine spezielle Gedenkfeier. «Die Zeit vor Weihnachten und besonders die dunklen Monate Oktober und November verstärken bei vielen Angehörigen die Trauer um den Verlust ihrer Liebsten. Die Feier soll während dieser Phase eine Unterstützung für sie sein.»

Nachfrage vorhanden

Horvath selbst erlebte 2008 eine Totgeburt. Sie habe danach viel und offen über ihre Erfahrung sprechen können. Zusätzlich habe sie sich als Theologin im Rahmen der kirchlichen Familienarbeit mit Fehl- und Totgeburten beschäftigt.

Das habe sie dazu bewogen, 2016 mit der Theater­pädagogin Regula Bühler zwei Themenabende zu Fehl- und Totgeburten in St. Antoni zu veranstalten (die FN berichteten). «Trauernde Frauen und Männer kamen an der Veranstaltung auf uns zu mit dem Anliegen, eine Gedenkfeier für verstorbene Kinder zu organisieren», erzählt Horvath.

Jeder Verlust eines Kindes, ob Kleinkinder oder Jugendliche, bringe grosse Trauer mit sich. Dieser Anlass solle allen Angehörigen eine Stütze bieten. Die Feier wolle auch Familien helfen, die einen Suizidfall verschmerzen müssen. Die Selbstmordfälle junger Menschen hätten zugenommen. «Es dauert lange, bis man einen solchen Verlust in den Alltag integrieren kann. Diesen Prozess wollen wir unterstützen mit dieser Gedenkfeier», so Brigitte Horvath.

Vorschau

Trauer um ein junges Familienmitglied

Die Fachstelle Erwachsenenbildung, die katholische Kirche Deutschfreiburg und die reformierte Kirchgemeinde Düdingen organisieren eine Gedenkfeier für alle Eltern, Geschwister, Verwandten und Angehörigen, die um ein Kind trauern. Die Feier wird am kommenden Sonntag, 5.  November von 16.30 bis 17.30  Uhr in der reformierten Kirche Düdingen am Hasliweg  4 stattfinden. Eine Anmeldung ist nicht nötig; die Veranstaltung ist für alle Betroffenen offen.

jp

Mehr zum Thema