Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Untersuchung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untersuchung

Nur jede fünfte Probe ohne Fehler

Das Bundesamt für Gesundheit hat mit den kantonalen Laboren in 16 Kantonen Proben von Tätowierfarben untersucht. Das Ergebnis ergab, dass acht von zehn Farben fehlerhaft sind. Die Etiketten waren falsch beschriftet oder die Limiten von Zusatzstoffen waren überschritten. Es gab aber auch Fälle, in denen krebserre-gende Stoffe gefunden wurden. Die Teilnahme an der Untersuchung war für die Tätowierstudios freiwillig. Sie wurde durchgeführt, weil seit dem 1. Januar 2008 neue Gesetzesnormen gelten. pj

Mehr zum Thema