Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Untertitel: Basketball NLA – Olympic strebt zehnte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Basketball NLA – Olympic strebt zehnten Sieg in Folge an

Autor: Von BEAT BAERISWYL

Nach dem Spaziergang in die nächste Runde des Schweizer Cups mit dem Sieg vom Mittwoch bei Villars-sur-Glâne wartet heute eine viel schwierigere Aufgabe auf den Tabellenführer aus der Saanestadt. Die Luganesi, immer noch unter der Regie von Milutin Nikolic, stehen momentan auf Rang vier der Rangliste und sind gegen Olympic immer besonders motiviert.

Aus «Schlangen» wurden «Tiger»

Damit hat auch Trainer Nikolic zu kämpfen, denn wer wird schon vom Schlangenbeschwörer innerhalb weniger Wochen zum Tigerdompteur? Eines jedenfalls ist sicher: Ob Schlangen oder Tiger, gefährlich sind die Tessiner alleweil. Dies bekam am vergangenen Wochenende Monthey zu spüren, als die Walliser mit 98:88 unterlagen. Im Verlaufe dieser Woche haben sich die «Tiger» noch zusätzlich verstärkt. Neu hinzu stiess Nikola Dacevic, kein Unbekannter im Tessin, spielte er doch bereits im Jahre 1999 acht Spiele mit Lugano. Der 2,02 m grosse Mann aus Ex-Jugoslawien spielte auch schon bei ganz grossen Teams wie Limoges, Antibes und zuletzt bei Rueil in Frankreich. Er soll neben dem «Werfer» Metzger-Jones (USA) die Fäden ziehen. Ausser den beiden Ausländern stehen namhafte Akteure wie Quidome, Mladjan, Censi und Mutapcic unter den Fittichen von Milutin Nikolic. Slava Rosnovsky wird wieder zum vollen Einsatz kommen. Auch der noch immer leicht angeschlagene Eric Poole muss seine Rebound-Qualitäten unter Beweis stellen, denn wieder soll eine aggressive Defensive den Grundstein zum Sieg legen.

Spielbeginn: heute Samstag um 17.30 Uhr in der Heilig-Kreuz-Halle.

Mehr zum Thema