Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Untertitel: Doppelkonzert der Musikgesellschaften

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Doppelkonzert der Musikgesellschaften Tafers und Düdingen

Autor: Von PAUL DIETRICH

Der Düdinger Euphoniumbläser André Schwaller setzte seiner dreijährigen Ausbildung mit der sehr gut bestandenen Theorieprüfung am Morgen in Bulle und dem Konzert am Abend im Podium als «neu gebackener» Dirigent ein glückliches Ende. Die Musikgesellschaft Tafers bot, von Schwaller vorbereitet, mit ihrem vorzüglich einstudierten Programm eine Sonderleistung. Die Musik band den jungen Dirigenten, der nach Aussage ihres Präsidenten Marc Blanchard Nerven wie Seile habe, und die Musizierenden eng, freudig, vertrauensvoll und leistungsfähig zusammen.

Konzertprogramm
der Musikgesellschaft Tafers

Die vier Kompositionen «Mercury», von Jan Frans Joseph Van der Roost, «The Wind in the Willows» (Der Wind in den Weiden) von Johann de Mey, «Golden Jubilee» von Alfred Reed, und «Tintin» von Dirk Brossé beschäftigten alle Register in Solopartien, in perfektem Zusammenspiel, mit Klangfülle und Temposteigerungen, mit Kompositionstreue. Stürmischer Beifall brachte die Notengebung «Sehr gut» zum Ausdruck. Und die Experten? Auch sie schenkten Beifall und der Zugabemarsch «Harmonic» bestätigte: Musik in Harmonie bindet und verbindet.

Konzert mit der Düdinger Musik

Der fünfte Satz der «Tom Sawyer Suite» von Franco Cesarini war auf die Düdinger Musikgesellschaft zugeschnitten. Nach ruhigem Beginn der kleinenInstrumente geht das grosse Spiel in ein zackiges Marschtempo über – mit Würde und Eleganz. Der unerwartete Schluss verrät Cesarinis Trick, alle zu überraschen.
Das Potpourri «The Phantom of the Opera» von Andrew Lloyd Webber und «Pirates of the Caribbean» Filmmusik von Klaus Badlet, beide Kompositionen bewiesen sorgfältige Vorbereitung und Werktreue.
Und mit dem grossartig komponierten und kühn gespielten Konzertmarsch «Textilaku» (Marsch der Textilarbeiter) des Tschechen Karol Padivy glänzten die Musizierenden mit ihrer Spezialität, der Marschmusik.
Nach dem Dank der Düdinger Musikpräsidentin Ursula Zurkinden und als Zugabe am dritten Adventssonntag, als die Tore und Türen des Podiums weit geöffnet wurden, erklang die Weihnachtsmusik «O du Fröhliche, gnadenbringende Weihnachtszeit» als treffende Einstimmung in die Festzeit.

Mehr zum Thema