Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Untertitel: Gottéron holt einen amerikanischen Ver

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Gottéron holt einen amerikanischen Verteidiger

Autor: Von GUIDO BIELMANN

Richard Lintner kam auf diese Saison hin zu Gottéron. Der Offensiv-Verteidiger weist grosse Skorer-Qualitäten auf. Genau heute vor einer Woche beim 4:2-Heimsieg gegen Rapperswil verletzte sich Richard Lintner. Er erlitt einen Riss in einem Gesässmuskel. Dazu Gottérons TK-Chef: «Lintner fällt bis Weihnachten aus. Der Spieler bleibt in Freiburg und widmet sich dem Regenerationsprozess, mit ärztlicher Behandlung und Physiotherapie. Unser Ziel ist es, ihn schnell wieder aufs Eis zu bringen.»

Gottéron geriet durch den Ausfall von Lintner in Zugzwang und musste handeln, um die Lücke zu füllen. So verpflichtete man den Amerikaner Paul Martin, und zwar vorerst bis Ende Dezember dieses Jahres.
Paul Martin ist Verteidiger. Er reüssierte zunächst in der Uni-Mannschaft von Minnesota, wo er drei Saisons spielte und zweimal den Uni-Titel gewann. Dann schaffte er den direkten Sprung zu New Jersey in die NHL, ohne den Weg über die AHL, der zweithöchsten amerikanischen Liga, gemacht zu haben. So spielte er vergangene Saison bei New Jersey.

Meistgelesen

Mehr zum Thema