Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Untertitel: Nationales Pferdesportzentrum Avenches

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Nationales Pferdesportzentrum Avenches

Autor: Von CORINNE AEBERHARD

Heuer kann das Nationale Pferdesportzentrum in Avenches (Iena) bereits seinen fünften Geburtstag feiern. Im vergangenen vierten Betriebsjahr wurden an 22 Tagen Rennen und Anlässe durchgeführt, an welchen 2500 Pferde teilnahmen. Die Rechnung schloss mit einem Gewinn von gut 8900 Franken, wie Präsident Jean-Pierre Kratzer bekannt geben konnte. Vor den getätigten Abschreibungen betrug der Gewinn gut 390000 Franken. Der Umsatz belief sich auf gut 8,7 Millionen Franken.

Das Zentrum entwickle sich gut, so Kratzer. Seit vergangenem Februar sind die Boxen zu 100 Prozent belegt und so leben und trainieren jetzt 200 Pferde ständig im Iena. Hinzu kommen zahlreiche Auswärtige, die auf den Anlagen des Iena trainieren. Mehr und mehr nützen Reitvereine das Zentrum um Ausbildungskurse durchzuführen. Es seien fast ausschliesslich Vereine aus der Deutschschweiz, sagte Kratzer. Er führt das unter anderem auf die Lage des Zentrums zurück, aber auch auf den Trainings- und Lernwillen der Deutschschweizer.
Im Bereich der Kurse wolle man noch mehr wachsen. Kratzer fügte zudem an, dass das Zentrum auch für Aktivitäten ausserhalb des Pferdesports gemietet werden könne.
Um das Zentrum noch attraktiver zu machen, ist seit längerer Zeit der Bau eines Hotels geplant. «Das Projekt ist immer noch aktuell», sagte Kratzer gestern an einer Medienkonferenz, aber die Finanzierung (10 Mio. Franken) stehe noch nicht. Die Investoren seien vorsichtiger geworden. Das Vorhaben werde aber weiter verfolgt, erklärte der Präsident.

Erstmals mit Fahrturnier

Auch dieses Jahr stehen im Iena zahlreiche Veranstaltungen auf dem Programm. 57 Trab- und Galopprennen sind geplant sowie Prüfungen für Ponys. 22 Grand Prix werden auf den Bahnen des Iena durchgeführt.

Gestartet wird bereits am kommenden Wochenende mit dem Sommerfest. Verschiedene Trab- und Galopprennen, aber auch Springprüfungen werden durchgeführt. Erstmals findet auch ein nationales Fahrturnier statt, welches vom Freiburgischen Fahrverband organisiert wird.

Mehr zum Thema