Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Unverständliche Entrüstung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Da kann Nicolas Deiss noch so lange «schäumen» (FN 12. Oktober 2007), oder wäre vielleicht «töippele» der präzisere Ausdruck? Es geht nicht an, dass die «classe politique» des mehrheitlich französisch dirigierten Kantons Freiburg versucht, über wahrlich wegweisende Entscheidungen für die Sensler Gemeinden «so nebenbei» und unter unnötigem Zeitdruck abstimmen zu lassen. Dies notabene über Statuten, deren Inhalt nach wie vor unklar sind. Oder kauft Herr Deiss etwa ein Haus ohne zu wissen, was es kostet und welche anderen Verpflichtungen er damit eingeht? Die Konsultativabstimmung von Tafers (und hoffentlich jene von Düdingen) werden des Volkes Meinung aufzeigen. Das Volk hatte in der Vergangenheit mehrheitlich recht mit seinen Entscheidungen.Der Mantel des Schweigens sei über die Tatsache gelegt, dass Nicolas Deiss die Sensler offenbar für «nicht weitsichtig und urban denkend» genug hält. Über seine wahrsagerischen Äusserungen kann sich jeder seine eigene Meinung bilden. Markus Kradolfer, Düdingen

Mehr zum Thema