Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Urs Kolly Vierter mit dem Speer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zuvor war Urs Kolly Dritter im Fünfkampf gewesen und hatte die Plätze 4 (Diskus) und 6 (Weitsprung) errungen. Im Speerwerfen gestern lag er mit 44,90 m rund vier Meter hinter dem Bronzeplatz. Damit war Kolly im Bereich seiner derzeitigen Möglichkeiten, auch wenn er unter optimalen Voraussetzungen 50 Meter werfen kann. Aber zu sagen ist auch, dass bei Kolly nach Fünfkampf-Bronze tags zuvor die Luft etwas draussen war.Rollstuhlsportlerin Edith Hunkeler (Egolzwil) wird an der Leichtathletik-WM in Assen (Ho) immer mehr zur dominierenden Athletin. Nach Gold über 5000 und 800 Meter sowie Bronze im 200-m-Rennen hat die 34-jährige Luzernerin ihren Titel über 1500 m erfolgreich verteidigt. bi/SiAssen (Ho). Leichtathletik-WM. Männer. Speer. T44 (Amputiert): 1. Gao Mingjie (China) 54,93. 2. Jewgeni Gudkow (Russ) 50,72. 3. Lukasz Kaluziak (Pol) 48,99. 4. Urs Kolly (TSV Düdingen) 44,90. Frauen. Rollstuhl. 1500 m. T54 (Para). Final: 1. Edith Hunkeler (Sz) 3:41,26. 2. Diane Roy (Ka) 3:42,37. 3. Christina Ripp (USA) 3:43,98. – Ferner: 7. Sandra Graf (Sz) 3:44,89.

Mehr zum Thema