Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ursprünge:Eine Idee aus Dänemark

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Konzept der «Human Library» ist 2000 im Rahmen des Roskilde-Festivals in Dänemark entstanden. Im Gegensatz zur Freiburger Version gehörten dort die lebenden Bücher alle sozialen Randgruppen an. «Die Idee war, die jugendlichen Festival-Besucher mit ihren Vorurteilen zu konfrontieren und ihre Offenheit zu fördern», sagt die Freiburger Projektleiterin Sylviane Tille. Sie selbst habe bewusst auf eine möglichst grosse thematische Vielfalt gesetzt, «wie in einer normalen Bibliothek». Das passe besser zum Bollwerk-Publikum, das ja schon sehr offen sei. cs

Mehr zum Thema