Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

USA folgen mit dem Staatseinstieg bei Banken dem Beispiel Europas

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

WASHINGTON Neun Finanzinstitutionen hätten einen solchen Staatseinstieg akzeptiert und dafür im Gegenzug Auflagen wie etwa der Begrenzung von Managergehältern zugestimmt, erklärten Finanzminister Henry Paulson und Präsident George W. Bush am Dienstag in Washington. Finanziert wird der Kauf der Anteile aus dem 700 Mrd. Dollar schweren Rettungsplan für den US-Finanzsektor, den der US-Kongress beschlossen hatte.

Mit dem Staatseinstieg bei den Banken folgt die US-Regierung dem europäischen Vorbild. Auch mehrere Länder der Eurozone, darunter Deutschland, haben Pläne für den Einstieg des Staats bei den Banken vorgestellt.

Angesichts der zahlreichen ausländischen Rettungspakete für die Bankenwelt hat Bundesrätin Doris Leuthard die Schweiz als Trittbrett-fahrerin bezeichnet. Sie verwies aber in einem Interview mit Schweizer Radio DRS gleichzeitig darauf hin, dass die Nationalbank zusammen mit anderen Notenbanken seit einem Jahr massiv Liquidität in den Geldmarkt pumpe. sda

Weitere Berichte Seiten 16 und 19

Mehr zum Thema