Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Uschi Fasel deklassiert die Konkurrenz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Noch vor drei Wochen musste Uschi Fasel (TSV Düdingen) sich an einem kantonalen Wettkampf mit dem zweiten Rang zufrieden geben. Uschi Fasel liess mit der Reaktion nicht lange auf sich warten und deklassierte in Montreux sämtliche Konkurrenz. An drei Geräten realisierte Fasel die beste Wertung. Der Tsukahara gebückt über den Pferdsprung gelang ihr fast perfekt und wurde vom Kampfgericht mit der hohen Note von 8,40 bewertet. Als einzige Turnerin der Kategorie überbot sie auch mit ihrer Bodenkür die Note 8,00. Mit einem Gesamttotal von 31,40 Punkten erreichte Uschi Fasel das persönlich beste Resultat dieser Saison. Für einmal fiel die Entscheidung um den Sieg nicht um Zehntels- oder gar Hunderstelspunkte, nein, Fasel gewann mit einem Vorsprung von fast zwei Punkten. Die Bronzemedaille ging an eine weitere Freiburger Turnerin, an Emmanuelle Chenaux aus Sâles.

Sabine Aebischer Fünfte

Für ein weiteres sehr gutes Resultat aus Deutschfreiburger Sicht sorgte Sabine Aebischer (TSV Düdingen) mit dem fünften Schlussrang. Sie vermochte diese Saison erstmals ihre Trainingsleistungen auch im Wettkampf umzusetzen, und konnte ihre Übungen an allen Geräten fehlerfrei durchturnen, dies ergab ein Punktetotal von 28,30. Bei den Kür-Juniorinnen erturnte sich Cathrine Raemy (TSV Düdingen) den 22. Rang.

Im Niveau 3 setzte sich Isabelle
Raemy auf den 10. Schlussrang und erhielt dafür eine Auszeichnung. Am Pferdsprung erzielte sie mit der Note 9,15 die zweitbeste Note.

1. Uschi Fasel (Düdingen) 21,40; 2. Priska Brechbühl (Bern) 29,55; 3. Emanuelle Chemaux (Sâles) 28,80; 4. Sonia Mouza (Moutier) 28,65; 5. Sabine Aebischer (Düdingen) 8,30; 6. Patricia Curty (Sâles) 27,90. – Ferner: 12. Marianne Raemy (Düdingen) 27,10. – 17 kl. 1. Sarah Bill (Kirchberg) 30,40. – Ferner: 22. Catherine Raemy (Düdingen) 24,75. – 32 kl. 1. Marine Jamolli (Nyon) 35,60. – Ferner: 10. Isabelle Raemy (Düdingen) 30,90; 20. Andrea Birbaum (Düdingen) 28,90; 23. Estelle Bielmann (Treyvaux) 28,60; 24. Kim Monnéron (Treyvaux) 28,45. – 37 kl. 21. Elodie Gehrig (Düdingen) 30,95; 34. Julie Perriard (Romont) 28,90. – 55 kl.

Mehr zum Thema