Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vacherin-Käse wird um 70 Rappen teurer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Branchenorganisation des Vacherin Fribourgeois hat an ihrer Generalversammlung eine Preiserhöhung bekannt gegeben. Ausserdem wurde ein neues Mitglied in den Vorstand gewählt.

Seit 2014 hatte sich der Richtpreis für den Vacherin Fribourgeois AOP nicht mehr verändert. Darum hat sich die Branchenorganisation des Vacherin Fribourgeois (BOVF) nun entschieden, den Preis anzuheben, und zwar um 70 Rappen pro Kilo Käse. Das schreibt die BOVF in einer Medienmitteilung. Der Vorstand begründet den Entscheid unter anderem mit dem höheren Milchpreis sowie den gestiegenen Zertifizierungs- und Lebenshaltungskosten. 

Wie die Gesellschaft schreibt, lag die Produktion im letzten Jahr 8 Prozent unter der von 2019. Im aktuellen Jahr habe das Volumen der produzierten Menge aber zugenommen. Der Exporthandel sei in den letzten Monaten um rund 20 Prozent gewachsen. Für den Rest des Jahres werde man die Produktionsquote des Bio- und des Alpkäses leicht erhöhen.

Ausserdem wurden an der GV Frédéric Métrailler als neues Mitglied in den Vorstand gewählt und die Jahresrechnung genehmigt.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema