Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Valérie Aebischer sprintet auf Rang 7

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Schmittner OL-Läuferin Valérie Aebischer hat im Tessin ein Topresultat erzielt: Bei den Qualifikationsläufen des Nationalkaders für die Europameisterschaften im Tessin belegte sie den siebten Rang im Sprint. Sie zeigte im Dorf Novag­gio einen äusserst regelmässigen Lauf. «Ich bin zufrieden mit meinem Wettkampf. Ich verlor etwa drei Mal ungefähr fünf bis zehn Sekunden kartentechnisch Zeit», sagt sie.

Gewonnen wurde der international ausgeschriebene Wettkampf von der Schwedin Tove Alexandersson, die sich im Tessin auf die Europameisterschaften vorbereitet und derzeit die beste OL-Läuferin der Welt ist.

Fünftbeste Schweizerin

Vor Aebischer klassierten sich nur vier Schweizerinnen. Sie hat mit diesem Lauf gezeigt, dass sie durchaus das Niveau hat, um an internationalen Titelkämpfen teilzunehmen. Sie hat zwar die Teilnahme an den Europameisterschaften nicht als ihr Saisonziel deklariert. Aber mit diesem Resultat dürfte sie sich durchaus dafür ins Gespräch gebracht haben.

Der Sprint-OL durch das Dorf Novaggio stellt die Athletinnen und Athleten vor typische Herausforderungen, die es im urbanen Sprint-OL im Tessin zu bewältigen gilt. Die Strecke führt durch enge Gassen, schnelle und kurze Richtungswechsel sowie länge Routenwahlen am im Hang liegenden Dorf prägen die Strecke.sys

Resultate. Frauen (3.1 km, 130 Hm, 20  Po.): 1. Tove Alexandersson (Schweden), 14:57 Minuten. 2. Simona Aebersold (Brügg) und Elena Roos (Cugnasco) 0:43 zurück. 4. Julia Gross (Zürich) 1:11. 5. Natalia Gemperle (Russland) 1:16. 6. Sarina Jenzer (Bremgarten) 1:23. 7. Valérie Aebischer (Schmitten/OLC Omström Sense) 1:33.

Mehr zum Thema