Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vandalen beschädigten Skulptur und Sitzbank

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

 Die «Tonmühlen» des Künstlers Jürg Schneider aus Brüttelen im Berner Seeland sind in der Nacht von Freitag auf Samstag stark beschädigt worden. Ein Spaziergänger hatte die zerstörte Skulptur im Düdinger Toggeliloch am Samstagmorgen gesehen und Manfred Waelchli von Düdingen Tourismus avisiert, wie dieser gegenüber den FN erklärt. Das Klangobjekt «Tonmühlen» ist Teil des Sinn- und Klangweges von Düdingen Tourismus. Unbekannte haben eine Sitzbank, die neben der Skulptur stand, aus ihrer Verankerung gerissen und–wie es aussieht–gegen die Skulptur geworfen. Diese ist dabei stark beschädigt worden. Die Vandalen haben gemäss Waelchli auch den Wegweiser des Sinn- und Klangweges verbogen. Düdingen Tourismus hat gestern Strafklage wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt eingereicht. Dies bestätigt Polizeisprecher Pierre-André Waeber auf Anfrage, ohne weitere Angaben zum Vorfall machen zu können. Das Objekt, das Düdingen Tourismus dem Künstler abgekauft hatte, hat einen Wert von 4500 Franken. «Wir klären ab, wer für den Schaden aufkommt», so Waelchli. Es sei kein Problem, die «Tonmühlen» zu reparieren, sagt Jürg Schneider.  ak

 

Mehr zum Thema