Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vandalismus in der Kathedrale

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Freiburger Kathedrale ist ein Gemälde des Melchior Paul von Deschwanden aus dem 19. Jahrhundert beschädigt worden. Der Vandalenakt geht wohl zurück auf den 18. Oktober, wie «Le Matin Dimanche» meldete. Das Gemälde mit den Heiligen Drei Königen wurde im unteren Teil mit einem Messer oder Teppichmesser zerschnitten. Eine Untersuchung sei im Gange, bestätigt die Freiburger Kantonspolizei. Der Sachschaden beträgt zwischen 5000 und 10 000 Franken. Das Gemälde wurde entfernt und befindet sich jetzt in einer Restaurierungswerkstatt.

La Liberté/vau

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema