Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

VBC Kerzers in Rücklage

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der VBC Kerzers verlor am letzten Samstag in Bösingen (die eigene Halle war vom Kerzerslauf besetzt) das Hinspiel im 1.-Liga-Playoff-Final gegen Visp mit 0:3. Der direkte Aufstieg in die NLB ist für die Seeländerinnen damit in weite Ferne gerückt.

Die Gastgeberinnen erwischten einen denkbar schlechten Start: Das Heimteam fuhr mit Unsicherheiten in der Annahme gleich zu Beginn einen 0:7-Rückstand ein. Den vermochten die Seeländerinnen aufzuholen, um dann gleich mit 14:12 in Führung zu gehen. Trotzdem entschieden die Gäste den ersten Satz für sich, weil sie in den entscheidenden Phasen konstanter spielten und weniger Eigenfehler produzierten. Dieses Bild zeigte sich auch in den Sätzen zwei und drei: Obwohl beide Teams punktemässig immer auf Augenhöhe spielten, wirkten die Gastgeberinnen gegen Ende der Sätze jeweils unkonzentrierter und leisteten sich unnötige kleine Fehler, die in der Summe den Ausschlag gaben, dass Visp dieses Hinspiel für sich entscheiden konnte.

ls

Kerzers – Visp 0:3 (21:25, 24:26, 19:25)

VBC Kerzers: Etter, Müri, Montani, Engel, Schwander, Sutter, Riedo (Libera); Winkelmann.

Mehr zum Thema