Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

VBC Schmitten zieht sich aus der 1. Liga zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der VBC Schmitten zieht sein Frauenteam aus der 1. Liga zurück. Der Verein will sich in den kommenden Jahren auf den Breitensport und die Juniorenförderung konzentrieren.

Seit ihrem Aufstieg 2006 waren die Senslerinnen eine feste Grösse im 1.-Liga-Volleyball. Schmitten wurde als einziger Deutschfreiburger Vertreter in den vergangenen zehn Jahren nie relegiert, auch in der abgelaufenen Saison hatte das Team seinen Platz in der dritthöchsten Schweizer Spielklasse sicher verteidigt (Platz 6). Trotz der sportlichen Erfolge wird die im Herbst beginnende 1.-Liga-Saison 2016/17 ohne Schmittner Beteiligung stattfinden. «Wir haben uns einschieden, das 1.-Liga-Team zurückzuziehen», erklärt Vereinspräsidentin Denise Herren. «Das Umfeld der 1. Liga wird immer professioneller und verlangt ein immer höheres Engagement und einen erhöhten Zeitaufwand aller Beteiligten.» Dies betreffe zum Beispiel die Anforderungen an den Trainer, die Organisation und Abwicklung von Spielerinnentransfers sowie die grundsätzlichen Rahmenbedingungen wie Trainingszeiten, Hallenbenützung, Sponsoring, technische Leitung und Finanzen. «Diese und andere Aufgaben sind ohne professionelle externe Hilfe immer schwerer zu bewältigen.»

Fehlender Nachwuchs

Ein weiterer Grund für den Rückzug ist der fehlende Nachwuchs. «Wir können nicht auf interne Ressourcen zurückgreifen, fehlt es uns in den nächsten vier bis fünf Jahren doch an ambitioniertem Nachwuchs», sagt Herren. «Um nicht weiterhin von externen Spielerinnen abhängig zu sein, wollen wir in den kommenden Jahren die Juniorenarbeit und den Breitensport fördern. Wir machen einen Schritt zurück, formen nun eine solide Basis, auf der wir künftig aufbauen können.»

Nach dem Rückzug des VBC Schmitten werden nächste Saison nur noch zwei Deutschfreiburger Frauenteams in der 1. Liga vertreten sein: Murten und Düdingen II. Vor zwei Jahren waren es noch vier Deutschfreiburger Teams gewesen. ms

 

Mehr zum Thema