Reformiertes Zentrum Düdingen
,
15.03.2018 - 19:30

Gemeinsame Wege aus der Armut Nelly Schenker liest aus ihrem Buch: "Es langs, langs Warteli für es goldigs Nüteli"

ATD Vierte Welt nennt sich diese Bewegung, die aus dem Verein „Aide à
toute détresse“ (Hilfe in aller Not) in den 60ziger-Jahren entstand. Die
Initialen ATD wurden beibehalten und im Englischen wurde daraus "All
togheter in dignity" (Alle zusammen in Würde). Es geht darum, dass die
Ärmsten der Armen auch in unserer Gesellschaft aus dem Teufelskreis
des Elends herausfinden und ihre Würde zurückgewinnen. Was heisst es
für einen Menschen, ständig als wertlos und nutzlos behandelt zu
werden? Armut bewirkt Ausgrenzung. Die Betroffenen erleben so oft
respektlose und entwürdigende Behandlungen, die sie an Leib und Seele
beschädigten. So wurde Nelly Schenker, deren schwierige Kindheit in
Freiburgs Unterstadt begann, das Grundrecht verwehrt, zur Schule zu
gehen.
Wenn Nelly Schenker aus ihren Erinnerungen liest, bekommen die
Zuhörenden einen Eindruck davon, wie viel Überlesenswillen und Kraft
sie aufbrachte, dass sie nun ihr Buch präsentieren kann, das in
siebenjähriger Arbeit entstanden ist. Noldi Christen wird eine Einführung
ins Thema geben.
Wir laden herzlich ein zu einem Abend, bei dem es auch Gelegenheit gibt
zu Dialog und Austausch.
Herzlich willkommen am 15. März 2018 um 19:30 Uhr im Reformierten Zentrum Düdingen.
Auf Ihr Kommen freut sich die Vorbereitungsgruppe Erwachsenenbildung der reformierten
Kirchgemeinden Bösingen, Düdingen, St. Antoni.