Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verein fordert Zentrum für die Palliativpflege

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Sek-tion des Vereins «palliativ.ch» fordert den Kanton auf, umgehend ein Haus für Palliativpflege zu errichten. In einer Mitteilung begründet der Verein sein Anliegen unter anderem mit der drohenden Schliessung des Spitals in Châtel-St-Denis. Dort besteht heute die Möglichkeit einer stationären Behandlung von Palliativpatienten. Der Verein verweist ausserdem auf eine Aussage des HFR-Verwaltungsratspräsidenten Philippe Menoud, wonach ein Konzept für ein Haus der Palliativpflege erarbeitet werden müsse.

Es bestehen Vorbilder

Die Variante eines neuen Pflegezentrums sei der Verlagerung der Behandlungen von Châtel-St-Denis nach Freiburg ins Kantonsspital vorzuziehen, schreibt der Verein weiter. Ein Zentrum für Palliativpflege würde der Komplexität der Behandlungen und dem Bedürfnis nach dem Erhalt einer möglichst guten Lebensqualität für Todkranke besser entgegenkommen.

Zudem sei anzunehmen, dass die administrativen Aufgaben in einem Akutspital aufwendiger wären. Der Verein schliesst mit dem Hinweis, dass Zentren dieser Art schon existierten, zum Beispiel in Neuenburg und in der Waadt.

Der Verein «palliativ.ch» Freiburg wurde im November 2010 gegründet. Palliativpflege ist die Betreuung von Todkranken bei Bewahrung eines Maximums an Wohlbefinden. fca

Mehr zum Thema