Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verein Pro Museo feiert Jubiläum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

1995 ist das Gründungsjahr des Vereins Pro Museo. Zum Jubiläum will der Vorstand dem Museum ein Geschenk machen: «Der Museumsleiter Ivan Mariano darf dem Verein einen Vorschlag unterbreiten», sagt Ueli Fiechter, Präsident von Pro Museo. «Es soll etwas sein, das bleibt», erklärt Fiechter, «zum Beispiel ein Element, das die äussere Erscheinung des Museums aufwertet oder auch ein Gegenstand für die Dauerausstellung.» An der Generalversammlung des Vereins im April würden die Mitglieder darüber entscheiden, ob sie mit dem Vorschlag einverstanden sind. Zur Höhe des Betrags für das Geschenk an das Museum könne er deshalb noch keine Angaben machen, so Fiechter: «Das wird an der Versammlung entschieden.»

Wertvolle Unterstützung

Der Museumsleiter Ivan Mariano kann auf Anfrage noch nichts Genaueres zu dem Geschenk sagen: «Wir wissen noch nicht, ob es ein Kunstwerk oder ein historischer Gegenstand sein wird.» Aber auf jeden Fall freue er sich sehr darüber. Die Unterstützung des Vereins Pro Museo sei wertvoll für das Museum, sagt Mariano, der die Leitung seit drei Jahren innehat: «Der Verein bringt seit 20 Jahren Besucher ins Museum, die Mitglieder helfen mit bei Begleitveranstaltungen und das Museum erhält auch regelmässig finanzielle Unterstützung, gerade auch für Projekte oder Begleitveranstaltungen.»

Die Besucherzahl des Museums ist in den letzten Jahren stetig angestiegen: 2012 waren es rund 4400, 2013 rund 5500 Personen, die Zahlen für 2014 sind noch nicht veröffentlicht. Der Aufwärtstrend soll beibehalten werden: «Wir wollen vermehrt auch französischsprachige Besucherinnen und Besucher anziehen», sagt Fiechter. Auch sollen vermehrt Vereinsmitglieder aus der weiteren Region und insbesondere aus der französischsprachigen Bevölkerung gewonnen werden. «Durch Wechselausstellungen wie ‹In Vully veritas› mit Winzern des Wistenlachs ist uns dies ein Stück weit bereits gelungen.» Auch seien sowohl Anlässe als auch Ausstellungen immer zweisprachig, betont Fiechter.

Der Kreis schliesst sich

Die Zusammenarbeit zwischen Verein, Museum und der Stiftung Museum Murten funktioniert übergreifend: Der Museumsleiter bringt beim Stiftungsrat seine Ideen ein und rapportiert, Ueli Fiechter ist als Präsident von Pro Museo im Stiftungsrat und deshalb laufend informiert. Die Stiftung wiederum ist mit ihrer Leistungsvereinbarung verantwortlich gegenüber dem Murtner Gemeinderat. 2014 bis 2016 erhält das Museum von der Gemeinde einen jährlichen Betriebskredit von 190 000 Franken.

Chor Arsis in der Kirche

Zum Jubiläum ist am Samstag ein Konzert angesagt, das in einem grösseren Rahmen ausfällt als die bisherigen Neujahrskonzerte: Der Chor Arsis aus Freiburg tritt in der Deutschen Kirche auf (siehe Kasten). Dass das alljährliche Neujahrskonzert des Vereins für einmal nicht im Museum, sondern in der Kirche stattfindet, hat seinen Grund: «Der Zufall hat ergeben, dass wir nicht ins Museum können, weil der Lift renoviert wird», sagt Fiechter. Deshalb seien sie auf die Kirche ausgewichen und deshalb sei es zu dem Engagement des Chors mit einem Organisten, einem Streichorchester und vier Solisten gekommen.

Konzert: Chor Arsis aus Freiburg tritt in Murten auf

D as Jubiläums-Neujahrskonzert des Vereins Pro Museo ist ein Dankeschön an die Mitglieder, sagt Präsident Ueli Fiechter. Für die Mitglieder ist der Anlass mit dem Chor Arsis gratis. Der Chor besteht aus rund 30 Sängerinnen und Sängern zwischen 20 und 35 Jahren. Pierre-Fabien Roubaty ist der Begründer und Leiter des Chors. Inhaltliche Schwerpunkte sind Werke des 18. und 19. Jahrhunderts. Doch auch zeitgenössische Musik und Freiburger Kompositionen gehören zum Repertoire. In Murten tritt der Chor mit dem Freiburger Organisten Vincent Perrenoud auf. Vier Solisten sowie ein Streichquartett ergänzen die Darbietung. emu

Deutsche Kirche, Murten. Sa., 10. Januar, 10.30 bis 12 Uhr.

Mehr zum Thema