Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vergé-Dépré/Heidrich nach zweiter Niederlage in Rücklage

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Schweizer Beachvolleyball-Duo Anouk Vergé-Dépré/Joana Heidrich steht am Finalturnier der World Tour in Cagliari mit dem Rücken zur Wand.

Die Olympia-Dritten gewannen zwar am Donnerstag zunächst gegen die noch sieglosen Niederländerinnen Sanne Keizer/Madelein Meppelink klar in zwei Sätzen, mussten dann aber gegen die brasilianischen Stars Agatha/Duda die zweite Niederlage einstecken. Die Bernerin und die Zürcherin verloren nach hartem Kampf 11:15 im dritten Satz.

Schwierige Aufgabe

Nun müssen Vergé-Dépré/Heidrich am Freitag ihr letztes Gruppenspiel gewinnen, wenn sie sich die Chance auf die Viertelfinal-Qualifikation wahren wollen – und selbst dann sind sie auf fremde Hilfe angewiesen. Einfach wird bereits der erste Teil der Aufgabe nicht. Gegner sind die topgesetzten Kanadierinnen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes, amtierende Weltmeisterinnen und in ihren ersten zwei Spielen ohne Satzverlust siegreich.

Erste Niederlage für Betschart/Hüberli

Das zweite Schweizer Duo Nina Betschart/Tanja Hüberli musste im dritten Spiel erstmals als Verlierer vom Platz. Die Europameisterinnen unterlagen den Amerikanerinnen April Ross/Alex Klineman in zwei Sätzen. Sie dürften den Gruppensieg und damit den direkten Einzug in die Halbfinals nicht mehr schaffen, die Viertelfinals – dafür braucht es Platz 2 oder 3 in der Gruppe – liegen aber absolut in Reichweite.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema