Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vermisster Wanderer tot aufgefunden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

bergunfall

Vermisster Wanderer tot aufgefunden

Ein 68-jähriger Wanderer ist am Mittwoch an der «Pointe de Paray» im Gebiet des Vanil Noir gut 200 Meter tief in den Tod gestürzt. Wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilte, wurde die Leiche nach breit angelegter Suche am Donnerstag gefunden.Aufgebrochen war der Mann am Mittwochmorgen um 7.00 Uhr, um im Gebiet des Vanil Noir eine Bergwandrung zu unternehmen. Nachdem er vermisst gemeldet worden war, nahm die Polizei am Donnerstag die Suche auf. Sie fand das parkierte Auto des Vermissten um 10 Uhr in Grandvillard. Eine 10-köpfige Rettungskolonne mit zwei Suchhunden und einem Rega-Helikopter nahm in der Folge die Suche nach dem Vermissten auf.Am Nachmittag gegen 13.30 Uhr fand sie den gesuchten Mann am Fusse der Westflanke der «Pointe de Paray». Der Rega-Arzt sowie die Rettungskolonne konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Ermittlungen haben laut Polizeimeldung ergeben, dass der Mann vermutlich gut 200 Meter von der Westflanke der «Pointe de Paray» gestürzt sein musste. sda/FN

Mehr zum Thema