Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vermisster wieder aufgetaucht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Mittwochnachmittag wurde ein 77-jähriger Mann in der Region Gros-Mont in Charmey als vermisst gemeldet. Nachdem sich fünf Personen der Rettungsmannschaft von Greyerz, begleitet von zwei Hunden sowie einem Polizeibeamten, auf die Suche begaben, haben sie den Mann zwei Stunden später, um 18.25 Uhr, aufgefunden. Der 77-Jährige war gesund, jedoch dehydriert, müde und schwach. Mit leichten Verletzungen wurde er ins Kantonsspital nach Riaz geführt.

Die Ermittlungen ergaben, dass sich der im Kanton Waadt wohnhafte Mann am Morgen gegen 11.00 Uhr von seinem Alpchalet «La Rochua» im Gros-Mont-Tal zu einem anderen Chalet aufmachen wollte, das sich in rund einem Kilometer Entfernung in demselben Tal befindet – auf einer Höhe von 1360 Metern. Der Mann rutschte bei einem steilen Bergabhang rund 50 Meter in die Tiefe. Der Unfall geschah rund 200 Meter von dem Chalet «Rochua» entfernt.

Mehr zum Thema