Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vernünftige Regelung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vernünftige Regelung

Die Initiative für den Schutz vor Waffengewalt sieht vor, dass künftig die Armeewaffe nicht mehr zu Hause, sondern in gesicherten Räumen der Armee aufbewahrt wird. Wer eine private Schusswaffe besitzen oder erwerben will, darf dies weiterhin, solange er entweder Sportschütze oder Jäger ist. Ausserdem soll ein zentrales Register aller Schusswaffen geführt werden, damit die Aufklärung von Verbrechen erleichtert wird (genauso wie es heute schon mit Autos oder Mobiltelefonen geschieht).

Mir scheinen alle diese Massnahmen sehr vernünftig und verantwortungsvoll. Mit diesen Regelungen lassen sich nicht alle Unfälle, Suizide und Verbrechen mit Schusswaffen verhindern, aber immerhin einige. Ich werde darum Ja stimmen zur Waffenschutzinitiative.

Autor: Andreas Weibel, Bern

Mehr zum Thema