Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verpackungshersteller Boxal in Belfaux droht die Schliessung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Aludosen-Herstellerin Boxal mit Standort in Belfaux könnte bald aus dem Kanton verschwinden. Wie der Aluminium-Verarbeiter gestern bekannt gab, müssen sich die 59 Angestellten auf Umstrukturierungen gefasst machen. Boxal Schweiz will bis zum 15. Oktober die Arbeiter konsultieren und dann einen Entscheid fällen.

Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung schreibt, könne eine vollständige Schliessung des Standortes Belfaux nicht ausgeschlossen werden. Sollte es zu Entlassungen kommen, stünde ein Sozialplan zur Verfügung. Sowohl Angestellte als auch Sozialpartner seien seit mehreren Monaten über die schwierige Lage beim Verpackungshersteller informiert. Damit meint die Firma vor allem den starken Franken und die schlechte Wirtschaftslage, aber auch die steigende Konkurrenz auf dem Aludosen-Markt. Die hohen Energie- und Lohnkosten am Freiburger Standort haben das Ihrige zur Krise beigetragen.

«Wir haben die Nachricht mit Bedauern zur Kenntnis genommen», sagte Volkswirtschaftsdirektor Beat Vonlanthen gestern gegenüber den FN. Die Freiburger Wirtschaftsförderung suche seit Monaten nach einer Lösung für den Standort. «Wir haben die Entwicklung eines neuen Nischenprodukts im Recyclingbereich vorgeschlagen», so Vonlanthen weiter. Man sei bereit, ein solches Unternehmen finanziell zu unterstützen und somit die Arbeitsplätze in der Region zu sichern.

 Die 1935 gegründete Freiburger Firma Boxal Schweiz gehörte von 1963 bis 2004 zu Alusuisse, bevor sie an die amerikanische Exal-Gruppe verkauft wurde. sda/cf

Mehr zum Thema