Frauen im Dartsport: Zoe Ziebold 29.12.2018

Die Teenagerin kam per Zufall zur Turnier-Premiere

Das gibt es alles zu lesen:

Bei der Familie Ziebold, zu Hause in Signau, begann die Geschichte mit einem alten E-Darts-Automaten, der aus dem Keller geholt wurde. Richard, der Vater, wünschte sich aber eine Steeldartsscheibe. Zu Weihnachten 2015 erfüllten ihm seine Frau und seine Tochter Zoe den Wunsch. Zusammen mit ihrem Vater fing auch Zoe an, Steeldarts zu spielen. Papa begann, Turniere in der Freiburger Amateurliga zu spielen. Zoe war oft mit dabei – als Zuschauerin. Auch an jenem Turnier im Dezember 2016, bei dem eine Person kurzfristig ausfällt. Die Organisatoren fragen die Teenagerin, ob sie einspringt, obwohl sie eigentlich das Mindestalter von 16 Jahren noch nicht erreicht hat. Solange ihr Vater bei den Turnieren dabei ist, darf sie mitspielen. Seit diesem Tag hat sie keines der Turniere mehr verpasst – als Spielerin.

Darts wird zum Hobby von Zoe Ziebold, in Dartkreisen auch bekannt unter dem Namen ZZ Top. Die Maturandin hat mit ihrem Vater einen guten und ehrgeizigen Lehrer. Wenn möglich schaut er bei den Spielen seiner Tochter zu, fiebert mit, macht ihr Mut. Immer wieder kommt es zu kurzem Augenkontakt, ehe sie wieder an der Reihe ist und ihre nächsten drei Darts auf die Scheibe wirft. Dass sie ein Mädchen ist und noch dazu die jüngste aller Liga-Mitglieder, ist für die 15-Jährige kein Problem: «Im Darts spielt es keine Rolle, ob du Mann oder Frau bist, ob gross oder klein, ob stark oder schwach. Es kommt vor allem auf die mentale Stärke an.»

Ein Sieg gegen Papa als Ziel

An eine Lizenz oder gar eine Darts-Karriere denkt die Teenagerin momentan nicht. Neben der Schule hätte sie nicht genügend Zeit für intensiveres Training. Sie steckt sich andere Ziele: «Meinen Papa habe ich bis jetzt noch nicht besiegt. Irgendwann schaffe ich das hoffentlich.» Neben dem Dartspielen liest die junge Emmentalerin gerne, und hin und wieder schreibt sie eigene Geschichten. Die Geschichte über Zoe Ziebold und Darts, es ist eine Liebesgeschichte. Das Vorwort liefert sie gleich selbst: «Ich bin eher unsportlich, aber Darts macht mir grosse Freude.»